Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Wieder mal bei einer Kundin

  1. #1
    Registriert seit
    05.09.2016
    Ort
    Koblenz am Rhein
    Beiträge
    6

    Standard Wieder mal bei einer Kundin

    Hallo liebe Gemeinde, vor 2 Monaten hatte ich mal wieder Glück bei einem Termin.
    Die Geschichte ist Real, vom Kopfkino halte ich nicht viel.

    Koblenz, es war ein Termin wo ich eine Handwerksleistung anbieten sollte. Die Frau war am Telefon sehr nett und hatte mich darum gebeten doch sich das ganze einfach mal anzuschauen, es ging um einen Umbau.
    Termin ausgemacht, sollte gegen 14 Uhr dort sein, eine kleine Seitenstraße nahe des Zentrums. Der gute Handwerker hält ja auch Termine ein lach.

    Das Haus war schon älter und hatte von aussen wohl schon bessere Tage gesehen. Ich klingelte , es stand kein Name auf der Klingel es gab aber nur die eine. Die Türe ging auf und vor mir Stand diese Frau. Blond etwa 180 groß 70 kg und mir strahlenden Augen. Normal gekleidet bis auf eine sehr eng anliegende Leggings die oben herum von einem Woll Rock überdeckt wurde. Vom alter her so um die 45 Jahre.
    Kurze Stiefel hüllten die Füsse ein und ein knall Rotes Oberteil so eine Mischung aus Bluse und Jacke leuchtete mich an.
    Freundlich wurde ich herein gebeten. Klar ein Handwerker schaut sich um und das hier eher dunkle Farben den Ton angaben machte das ganze etwas verrucht. Wir gingen zur leinen Küche wo sie mir auch etwas zu trinken angeboten hat, sah schon gut aus wie sie vor mir her ging. Aufrechter Gang und das wackeln des Hinterteils, war eher provokant als bodenständig.

    Wir redeten über das Vorhaben, oben im Haus sollten die Dach-schrägen neu gedämmt und der Bodenbelag ausgetauscht werden. Natürlich wollte ich mir das anschauen. Sie meinte dazu, das es aber erst später möglich wäre weil sie noch Sachen abdecken bzw. abbauen müsste.
    Na ja meinte ich wie sie denken würde, aber ich wäre ja nun extra gekommen um mir das anzuschauen. Irgendwie druckste sie nun rum.
    Es wäre nicht so einfach, meinte sie weil da oben hätte sie Möbel Gegenstände die eben für Ihr Hobby wären und die würden leider noch da stehen. Ich sagte Ihr das mir das wohl egal wäre und ich ja bestimmt schon viele Häuser und Möbel gesehen hätte. Sie lachte und meinte aber solche bestimmt nicht. Die Neugier war geweckt.
    Nach kurzer Überredung willigte sie ein nach oben zu gehen um die Bauarbeiten wenigstens auszumessen. Also Treppen hoch und oben war so eine Türe die aussen mit Leder bezogen war und recht dick erschien.
    Es war Dunkel da oben, aber als das Licht anging war ich echt geplättet. Unter dem Dach war ein aus meiner Sicht komplettes SM Studio. Wände in Rot und mit Teppich bezogen, Balken die Sichtbar waren mit Hacken und Ösen, aber alle in Schwarz lackiert, Möbelstücke auch eher Dunkel.
    Das wenige Licht was sie anmachte reichte aber noch nicht mal um das ganze auszumessen. Schockiert ? war Ihre Frage. Hast du das schon mal gesehen? Ich grinste etwas und gab Ihr zu Verstehen das mir etliches hier schon mal unter gekommen war und mir die Ausstellung gefallen würde. Das quittierte sie mit einen Lächeln.
    Oh, du kennst das? woher wollte sie wissen und ohne das ich antworten konnte kam die nächste Frage hinterher ob ich den auch so eine Vorliebe hätte ?
    Ich erzählter Ihr mit knappen Worten das ich schon öfter mal in einem Studio war und das dieses die Frage auf die Vorlieben bezogen von selbst erklären würde. Natürlich hakte sie nach ob ich den der devote Maso oder der Dominante Part wäre. Sie hatte die anfängliche Zurückhaltung verloren und fragte das sehr direkt und beherzt.
    Nach dem ich Ihr Erklärt hatte das ich einen devote Ader hätte und leichte Maso Spielen auch nicht abgeneigt wäre, lächelte sie mich an. Ohne das ich es bemerkt hatte, hatte sie die Blusen Jacken Kombi geöffnet und man konnte erahnen das sie nicht darunter hatte.
    Mir wurde warm und ich konnte auch meinen Erregung nicht vor Ihr verbergen. Es knisterte an allen Ecken.
    Um dem ganzen etwas Luft zu verschaffen, sagte ich das ich aber nunmehr mal ausmessen müste und dazu mehr Licht benötigen würde. Sie ging zu den Schaltern und nun war auch der hinter Bereich etwas heller, dort standen noch andere Möbelstücke, ich begann also mit dem Messen. Fing in einer Ecke an und notiert die Maße. In der Ecke hingen Gerten und Rohrstücke an Hacken, natürlich schaute ich darauf und muste die auch etwas beiseite drücken um zu messen.
    Gefallen dir die Gerten? Möchtest du die nicht mal fühlen ? Also sie fing mit einem Gespräch an, da ich nicht sofort antwortetet nahm sie eine Reitgerte und hielt sie mir, der ja jetzt schon auf dem Boden kniete vor das Gesicht.
    Spüren ? Möchtest du ? Ich gab ihr keinen Antwort und tat so als ob ich es nicht bemerkt hätte. Spürte aber sofort das mir das nichts nutzen würde. Sie lies die Bluse fallen, wow wunderschöne Brüste die nicht runter hingen, großer roter Vorhof und steil stehende Nippel. Ein wunderbarer Anblick.
    Mit der Gerte war sie nun an meinem Arsch und ohne Vorankündigung und recht hart schlug sie zweimal zu. Sie wartet auf meinen Reaktion. Was tun ? sollte ich entsetzt reagieren, sollte ich die Flucht ergreifen.
    Nein es knisterte dazu zu viel. Fragend schaute sie zu mir herunter, lächelnd oben ohne, in einer Hand die Reitgerte mit der anderen spielte sie an den wunderschönen Nippeln.
    Dir gefällt was du siehst, wenn du mehr willst dann sage nichts, bleib da unten und zieh deine Hose deinen Schuhe aus. Ohne mit der Stimme zu spielen ganz sanft sagte sie das.

    Das Spiel beginnt.
    Ich konnte mich nicht mehr zurückhalten, so schnell es ging und ohne aufzustehen zog ich Schuhe und Hose aus inkl. Unterhose. Ihr zu gefallen war wir jetzt das wichtigste.
    Langsam zog sie die Gerte über meinen Po und durch meinen Arschritze bis sie vorne an meinen Schwanz war der langsam immer steifer wurde. Ein harte Hieb holte mich aus den Träumen zurück, es brannte auf meinem Hintern.
    Ohne was zu sagen war ich weiter dabei zu messen. Krabbelte so auf allen vieren zur nächsten Ecke. Sie leitetet mich mit der Gerte und führte mich zum nächsten Möbelstück.
    Was hältst du davon ? Ich kniete vor einer Holzkiste die oben ein Loch hatte Seitlich zwei für die Arme und den Deckel konnte man hochklappen. Auf dem Deckel war eine WC Sitz verschraubt.
    Ich sagte Ihr in leisen Worten, das mir die Kiste sehr gefallen würde und sie gut gebaut wäre, also die Kiste. Willst du sie mal ausprobieren? Dabei legte sie die Gerte auf die Kiste und zog sich die Stiefel aus die sie mit einem Kick in die Ecke beförderte. Rumdrehen ! aber sitzen beleiben ! Ich tat wie befohlen. Sie Stand 40 cm vor mir und zog den Rock nach oben über Ihren Kopf aus.
    Mir blieb die Spucke weg, die Leggings waren nur an den Beinen und der Schritt der Arsch war frei, glatt rasiert lächelten mich zwei wunderbare Schamlippen an mit einer Spalte die so wunderbar rosa war das man eigentlich sofort dran saugen wollte. Ohne Worte steckte sie sich einen Finger in das schon nasse Loch, zog ihn heraus und streckte in mir vor den Mund.
    Was soll ich sagen, natürlich habe ich sofort meinen Mund um diesen Finger geschlossen, der Duft der Geschmack war einfach herrlich.
    Sie öffnete die Kiste, deutete mir an mich dort rein zu legen. Innen war sie mit einer Folie ausgeschlagen der Kopf ruhte auf einer weichen Unterlage. Sie verschloss den Deckel und im selben Augenblick traf mich die Gerte an meinen Schwanz. Es klickte und der ich bemerkte das sie den Deckel verriegelt hatte.

    So mein Lieber du hast die Toiletten box ja vorher gesehen, also wirst du wissen wozu die gut ist. Ja oder nein ? Jetzt sofort oder nie mehr !
    Ich brachte ein Ja über meine Lippen und sofort bemerkte ich wie sie meinen Hände an die Kiste festmachte.
    Du gehörst jetzt mir und ich werde testen wie weit wir gehen werden. Du erklärst dich bereit alles zu tun was ich möchte.
    Meinen Antwort hat wohl zu lange gedauert und schon wieder zuckte mein Glied als die Gerte die Eichel getroffen hatte. Ja gab ich von mir und durch die Öffnung konnte ich sehen das sie lächelte. Ohne Vorwarnung spuckte sie mir ins Gesicht. Maul auf, nicht zu machen solange ich es dir nicht sage.
    Noch ein paar mal muste ich Ihre Spucke in meinen Mund nehmen und runterschlucken, dann setzte sie sich auf die Kiste. Mein Kopf wurde durch einen Motor nach oben gefahren, bis Mund Nase und Augen mittig oben Überstanden, dadurch wurde mein Nacken etwas nach hinten unten gedrückt.
    Sie nahm Platz und schon hatte ich diese Fotze über meinem Mund, die Nase an Ihrem Arschloch was auch ohne Haare war aber entgegen meiner Vermutung nicht eng sondern eher etwas leicht geöffnet war. Lecken kurz und Knapp. Kam der Befehl dem ich sehr gerne nach gekommen bin.
    Ich leckte was ich konnte, immer wieder probierte ich mit meiner Zunge in sie einzudringen während sie sich so Platzierte das sie meine Nase möglichst in Ihre Rosette befördern konnte.
    Langsam wurde die Luft eng das atmen viel schwer und das sie auch noch aus Ihrem Arsch übel riechende kleinen Luft Pölsterchen entweichen lies, machte das ganze nicht gerade besser.
    Hier und da, erhob sie sich etwas lies mich durchatmen um sogleich wieder mit meiner Luft zu Spielen.
    Der Mösenschleim von Ihr war auch nicht gerade von der Sorte süß und herrlich, je mehr sie abgab und sich in meinem Mund verteilte wisch der erste Eindruck von dem Finger.
    Sie Ritt quasi auf meiner Nase sich einem Analen Orgasmus entgegen, die Rosette war weich und wurde immer nasser .
    Das ging locker über einen halbe Stunde so, an meinem Mund liefen kleinen Schleimbäche der Fotze herunter und an meiner Nase war ein echt nicht so schöner Geruch gepaart mit einer Flüssigkeit die langsam aus Ihrem Darm herauskam.
    Immer wieder wenn sie kurz vor einem Höhepunkt war schlug sie die Gerte gegen meine Eichel, mal extrem Hart mal fast Zärtlich, ab und an, fasste sie auch mit der anderen Hand an meinen Eier um diese zu drücken.
    Leck du Sau, schluck alles herunter sonst schlage ich dich grün und blau. Ihre Ektase wurde immer wilder, die Möse lief quasi aus und ich glaube meine Nase passte mittlerweile ganz in Ihren Arsch hinein. Sie wechselt dann auf einmal und ihre braune Rosette war genau über meinem Mund. Tief rein mit deiner Zunge, sonst scheiß ich dir in den Hals.
    Boh übel, war es bei der Nase eher der Geruch, gesellte sich jetzt noch der Geschmack einer herben Mischung von frischem Kaviar zu dem ganzen. Ich war kurz davor zu kotzen, konnte aber nichts sagen, weil ich dazu gar keinen Luft hatte.
    Als dann meinen Zungenspitze noch die Spitze des arm Inhaltes ertasten muste, war es um mich geschehen, ich zappelte wie wild, habe ja schon das , dass ein oder andere mal schmecken dürfen oder müssen, aber nicht so, Da war es Freiwillig aus Zuneigung und ich kannte die Frau oder Herrin lange. Hier war es anders, vor knappen 2 Stunden das erste mal gesehen, ein sehr schönes Erscheinungsbild dafür aber übelster Geschmack.
    Sie gab nicht nach, immer wieder bot sie mir die Rosette an wenn ich nicht gleich Tief eindringen mochte, gab es direkt was mit der Reitgerte. Wie lange hält sie das aus ? Mir gingen Fragen durch den Kopf, wie ich da wieder raus kommen sollte. Sie, änderte höchstens die Position das sie meinen Zunge wieder in Ihrem Pissloch spürte was fast einen wohltat war.

    So mein Lieber, nach einem Orgasmus der Nass war der sie zum erbeben brachte, stand sie auf und schaute mich an. Wie mag ich ausgesehen haben? Beschmiert mit Fotzensaft, die Nase wohl mit brauner Soße verziert.
    Sie holte erstmal Luft, das war super lächelte sie mich an. aber noch sind wir nicht fertig.
    Ich machte anstallten zu Protestieren, was sie gar nicht Interessierte. Ich muss Pissen, ohne eine Reaktion abzuwarten nahm sie weider Platz.
    Wenn du nicht Schluckst, kommt noch mehr und ich fütter dich dann damit Verstanden. Du wirst alles Schlucken!
    Sie nahm auf meinem Mund Platz als ob es das natürlichste der Welt wäre. Öffne deinen Mund damit ich dich als Toilette benutzen kann los.
    Schon sauste die Reitgerte wieder auf meinen Schwanz, aber diesmal dachte ich, das mein Schwanz platzen würde. Tränen schossen in meinen Augen.
    Bereitwillig öffnete ich meinen Mund und hatte echte Angst diese übele Pisse in meinen Magen zu befördern.
    Wie , warum sieht die Frau so gut aus riecht so richtig gut, aber Ihre Ausscheidungen sind herb bis übel.
    Sie entlehrte sich Komplet in mich, immer in kleinen Schüben so das ich auch wirklich alles schlucken musste oder konnte, Herb echt herb Salzig und wie abgestanden. Aber wenigstens warm.
    Klar als sie fertig war, befreite sie mich öffnete den Deckel und forderte mich nunmehr ungebunden auf sie Sauber zu lecken vorne zuerst und im Anschluss auch noch hinten.

    So nun bist du dran, komm mit, Vertraue mir. Was gab es noch zu verlieren. Ich folgte Ihr in die nächste Ecke wo sie mich über einen Bock beugte und mich auch fixierte.
    So mein Lieber wir zählen jetzt die Handbewegungen, je 10 mal rauf und runter einen Schlag auf deinen Hintern. So also je eher du kommst desto weniger wirst du geschlagen.
    Sie fing sofort an ein kräftiger Druck und sie zählte mit. Bei irgendwo über 20 Schlägen zählte sie nicht mehr sonder konzentrierte sich darauf das sie mich abmelken konnte.
    Ich spritze in Ihre Hand und war fast erleichtert. Nachdem sie nun noch die 20 Schläge auf meinen Hintern platziert hatte Band sie mich los.

    Sie war zufrieden. Duschen Sauber machen war ja klar und wir Sprachen noch über den Auftrag, ob mir die Behandlung gefallen hat einfach so ganz Normal.
    Wir haben vereinbart es auszuweiten, Ekeltraining nennt sie es wenn sie mehr fordern wird.
    Warum sie so herb schmeckt werde ich wohl erst herausfinden wenn es einen Wiederholung gegeben hat, auf jeden fall stelle ich mich wieder gerne Ihr zur Verfügung.
    Im Frühjahr geht es Los werde berichten.

    Übrigens sie sucht noch einen Sklavin für genau so einen Benutzung also ...einfach melden.

    Grüße euch

  2. #2
    Registriert seit
    13.01.2015
    Beiträge
    4

    Standard

    Vielen Dank für die Story Eifelbär, auf deine weiteren Berichte bin ich sehr gespannt.

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •